ACHTUNG: Aufgrund der COVID19-Verordnungen sind sämtliche Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt!

Derzeit sind keine Reservierungen möglich. Wann der Theaterbetrieb wieder aufgenommen wird, geben wir ehest möglich bekannt. Wir bitten um Verständnis!

 

Kinder8,50 Euro
Erwachsene      8,50 Euro
Schoßplatz5,50 Euro
ermäßigt7,50 Euro

Reservierung Vormittagsvorstellungen 

 

Online-Reservierungen sollten spätestens 24 Stunden vor Beginn der gewünschten Vorstellung getätigt werden. Kurzfristigere Reservierungen sind telefonisch möglich: 01 710 26 66 Haben Sie bitte keine Scheu vor unserem Anrufbeantworter!

6. Juni - 21. Juni 2020

Der wunderbarste Platz auf der Welt | 3+

 

Frosch Boris lebt in einem Froschteich. Sein Schwimmreifen ist für ihn der wunderbarste Platz auf der Welt. Bis eines Tages ein Storch auftaucht, der Boris fressen will. Hals über Kopf muss Boris die Flucht ergreifen und sich einen anderen Teich suchen. Doch weder im Karpfenteich noch im Krötenteich ist Boris willkommen. Schließlich gelangt er in der Stadt in ein Menschenbadezimmer. Selbst dort wird er von den Quietscheenten erst geduldet, als er sich mithilfe eines Schwammes als Ente verkleidet. Weil sich jedoch ein Entenmädchen in Boris verliebt, fliegt seine Tarnung auf und er muss durch den Abfluss erneut flüchten.

 

Erschöpft landet Boris an einem verlassenen Ort, wo ein freundlicher Molch lebt, der Boris sofort in seinen Wasserkübel einlädt. Doch plötzlich taucht erneut der Storch auf. Boris und dem Molch gelingt es, ihn zu überlisten, sodass sie gemeinsam in den alten Froschteich übersiedeln können. Als die anderen Frösche den Molch wegen seines Aussehens wegschicken wollen, setzt Boris sich in seinen Schwimmreifen und erzählt den jungen Fröschen seine Geschichte.

 

Nach dem Buch von Jens Rassmus erschienen im G&G Verlag. Illustration: Jens Rassmus

Inszenierung: Karin Koller; Puppen & Bühne: Rasha Ahmad, Sadekka Schrekka; Erzähler: Sven Kaschte; Sprecher: Zaher Mahmoud, Musik: Hadi Nabavi, Siavash Talebi; Musiker_innen: Polina Bolotova, Farzan Fadavi, Hadi Nabavi, Anna Maria Niemiec. Figurenspiel: Johannes Grammel, Silvia Lenz, Werner Malli, Jo Proksch, Evgenia Stavropoulou-Traska; Licht: Rasha Ahmad, Paul Kossatz.

Herzlichen Dank an Elke Krafka und Adnan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Buch von Jens Rassmus

Inszenierung

Karin Koller

Puppen & Bühne

Rasha Ahmad, Sadekka Schrekka

Stimmen

Sven Kaschte

Zaher Mahmoud

 

Erstaufführung 7.10.2017

40 Minuten & Pause

 

 

 

Hier finden Sie in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik entlehnbare Literaturtipps zu den Themen Flucht und Zusammenleben. (Dank an Baobab - Globales Lernen)